M1 aktualisiert: 20.11.2015
  Hauptseite
Abkürzungen

       
      M1 Mackerras - Männerchöre
      M2 March of the Bluebirds - Merikanto
      M3 Messe - Muzikanti
       
      Ma'am, you have a pretty daughter > Schlesische Lieder (aus der Sammlung von Helena Salichová) (JW V/13, Nr. 8)
       
Was Zahl Jahr Mackerras, Sir Charles (17.11.1925 Schenectady N.Y. USA - 14. Juli 2010 London  )
      Mackerras ist Australier, aber, da "die Mutter zufällig in den USA war, als ich geboren wurde, bin ich auch ein wenig Amerikaner". Er absolvierte das Staatliche Konservatorium Sydney, war Oboist in England, studierte 1947-48 mit einem englischen Stipendium für den Austausch mit der ČSSR bei Václav > Talich in Prag, kam an das Sadler's Wells Theatre nach London, wo Norman Tucker Intendant war. Bei Talich hat er die Opern "Kát'a Kabanová" (JW I/8) und "Die Ausflüge des Herrn Brouček" (JW I/7) kennengelernt, worauf er die "Kát'a Kabanová" dem Intendanten Tucker empfahl - und dabei erfolgreich war, denn seither gibt es eine intensive J-Pflege in > England; 1951 dirigierte er, alternierend mit Rafael Kubelík die "Kát'a Kabanová" am Sadler's Wells Theatre.
      Janáček-Produktionen von Sir Charles:
      Jenufa, in Paris, 1980, in französicher Sprache: "Wirkt fremd - Musik passt nicht dazu".
      Jenufa, in Genua, in tschechischer Sprache: "In Italienisch klingt es wie schlechter Puccini".
      Jenufa, in London 1967, 1972, 1977
      Jenufa, in Sydney 1979
      Jenufa, in Wien 1982 und 1983
      Jenufa, in San Francisco 1986, "erstmals in originaler Fassung"
      Die Ausflüge des Herrn Brouček, in London 1969 (BBC), 1978 (WA 1983), 1992 und Prag 2004
      Kát'a Kabanová, in London 1951, 1959, 1973
      Die Sache Makropulos, in London 1964, 1971
      Aus einem Totenhaus, in London 1965
       
TT    
Übersicht über die Janáček-Ton- und Bildträger mit Sir Charles Mackerras, von Jiří Jiřák, Plzeň - Stand 20. Juli 2010
      mit den neuesten Label-Nummern, die meist noch erhältlich sind; einige sind allerdings nicht im Handel
  1 1959 Kát'a Kabanová-Vorspiel, Pro Arte Orchestra; HMV Classics 5 73462-2
  2   Die Sache Makropulos-Vorspiel, Pro Arte Orchestra; HMV Classics 5 73462-2
  3   Eifersucht/Jenůfa-Vorspiel, Pro Arte Orchestra; HMV Classics 5 73462-2
  4   Aus einem Totenhaus-Vorspiel, Pro Arte Orchestra; HMV Classics 5 73462-2
  5   Sinfonietta, Pro Arte Orchestra; HMV CLassics 5 68338-2
  6 1970 Die Ausflüge des Herrn Brouček JW I/6-7, BBC Northern Singers and Symphony Orchestra; Brouček – John Winfeld (engl. gesungen), ORIEL Music Society OMS 004/5 CD
  7   The Cunning Little Vixen, Orchestersuite; Cincinnati Symphony Orchestra; DISCO ARCHIVIA  773, CD
  8 1971 Die Sache Makropulos, GA, Sadler's Well Opera, Marie Collier, ORIEL Music Society OMS 015, CD
  9 1973 Kat'a Kabanová, GA, Sadler's Wells Opera, Lorna Haywood (engl. gesungen), ORIEL Music Society OMS 025, CD
  10 1974 Taras Bulba, BBC Symphony Orchestra; BBC Transcription Services, LP CN 2218/QS
  11 1976 Kat'a Kabanová, GA, Wiener Ph., Elisabeth Söderström; DECCA 475 6872, CD publ 2005
  12 1978 From the House of Dead, GA, English National Opera, London, Gorjančikov – Patrick Wheatley (engl. gesungen); ORIEL OMT 392, CD
  13   Die Sache Makropulos, GA, Wiener Ph.; Elisabeth Söderström; DECCA 475 6872, CD publ 2005
  14 1979 Blanik-Ballade JW VI/16, BBC Symphony Orchestra, NIPPON CROWN CRCB-6045, CD, publ ?
  15 1980 Sinfonietta, Wiener Ph.; DECCA 475 6872, CD publ 2005
  16   Aus einem Totenhaus, GA, Wiener Ph.; DECCA 475 6872, CD publ 2005
  17   Taras Bulba, Wiener Ph.; DECCA 475 6872, CD publ 2005
  18 1981 Das schlaue Füchslein, GA, Wiener Ph., Lucia Popp; DECCA 475 6872, CD publ 2005
  19   Das schlaue Füchslein, Suite; Wiener Philh., DECCA 475 6872, CD publ 2005
  20 1982 Jenůfa, GA; Wiener Ph.;Söderström; DECCA 475 6872, CD publ 1983, Brünner Fassung 1908
  21   Jenůfa, Schluss-Szene Kovařovic-Fassung 1916, DECCA 475 6872, CD publ 1983
  22   Eifersucht (Jenůfa-Vorspiel JW VI/10), Wiener Ph.; DECCA 475 6872, CD publ 1983
  23 1984 Glagolitische Messe, Tschech Philh, Elisabeth Söderström; SUP 10 3575-2231, CD publ 1985
  24   Amarus, Tschech Philh, Leo Marian Vodička, Prager PhCh, SUP 3045-2211, CD publ 1985
  25 1989 Schicksal (Osud JW I/5), GA, Welsh Nat.Opera, Helen Field (engl. gesungen), CHANDOS CHAN 3029, CD publ 1990
  26 1991 Kat'a Kabanová, GA, Metropolitan Opera New York, Gabriela Beňačková, MEMENTO CD, ohne Nummer - nicht im Handel
  27 1993 Die Ausflüge des Herrn Brouček JW I/6-7, GA, English National Opera, Graham Clark (engl. gesungen), MOMENTO CD, ohne Nummer - nicht im Handel
  28 1994 Glagolitische Messe, Dänisches Nat.Sinf.orch., CHANDOS CHAN 9310, CD publ 1994; rekonstruierte Fassung von Paul Wingfield ("Originalversion")
  29 1995 Das schlaue Füchslein, GA, Le Châtelet, Paris Orchestra, Eva Janis, DVD ARTHAUS 100 240
  30   Concertino JW VII/11, Mitgl. des Orch. nationale de Paris, Mikhail Rudy; EMI 5 74843-2, CD
  31   Capriccio JW VII/12, Mitgl. des Orch. nationale de Paris, Mikhail Rudy; EMI 5 74843-2, CD
DVD 32 1996 Glagolitische Messe, Tschech. Philh., Eva Urbanová, DVD SUP 7009-9 "Originalversion", publ 2004
  33 1997 Kat'a Kabanová, GA, Tschech Philh, Gabriela Beňačková; SUP 3291-2632, CD publ 1997
  34 1998 Die Sache Makropulos, GA, Metropolitan Opera New York, Catherine Malfitano; MOMENTO CD, ohne Nummer - nicht im Handel
  35 2000 Šárka, GA, rekonstruierte Fassung, Tschech.Ph., SUP 3485 2531, CD
  36 2002 Sinfonietta, Tschech. Philh.; SUP 3739-2032, CD
  37   Das schlaue Füchslein, Suite; Tschech. Philh., SUP 3739-2032, CD
  38   Schluck und Jau (Bühnenmusik JW IX/11), Tschech. Philh., SUP 3739-2032, CD
  39 2003 Das schlaue Füchslein, GA, Royal Academy Sinfonia, Jenny Ohlson (engl. gesungen), ROYAL ACADEMY of MUSIC, RAM 022, CD
DVD 40   Eifersucht (Jenůfa-Vorspiel JW VI/10), Tschech. Philh.; DVD SUP 7009-9
DVD 41   Taras Bulba, Tschech. Philh., DVD SUP 7009-9
  42   Jenufa, Welsh Nat. Opera, Janice Watson, (engl. gesungen), CHANDOS CHAN 3106, CD publ 2004, Brünner Fassung 1908
  43   Die Ausflüge des Herrn Brouček JW I/6-7, GA, Nat.theater Prag, Jan Vacík, NARODNÍ DIVADLO CD, ohne Nummer - nicht im Handel
  44 2004 Sinfonietta, Berliner Philh.; DISCLOSURE CLASSICS, DS-0055-2
  45   Eifersucht (Jenůfa-Vorspiel JW VI/10), Berliner Philh.; DISCLOSURE CLASSICS, DS-0055-2, CD
  46   Glagolitische Messe, Brünner Philh., Helena Kaupová, STATNÍ FILHARMONIE BRNO, CD ohne Nummer - nicht im Handel
  47   Die Donau, (Sinf. Dichtung JW IX/7), Brünner Philh., STATNÍ FILHARMONIE BRNO, CD ohne Nummer - nicht im Handel
  48   Violinkonzert JW IX/10, Brünner Philh., Roman Patočka; STATNÍ FILHARMONIE BRNO, CD ohne Nummer - nicht im Handel
  49 2006 Die Sache Makropulos, GA, English National Opera, Cheryl Barker (engl. gesungen), CHANDOS CHAN 3138, CD publ 2007
  50 2007 Taras Bulba, Wiener Ph.; ANTEC AM 3656, CD
  51   Sinfonietta, BBC Philharmonic, BBC Proms; BBC MM 302, CD
  52   Sinfonietta, Sydney Symphony Orchestra, SYDNEY SYMPHONY ORCHESTRA SSO 200705, CD
  53   Kát'a Kabanová, London, Royal Opera House Orchestra;, Kát'a - Janice Watson - CD OPERALOVERS ohne Nummer
  54 2010 The Cunning Little Vixen, London, Royal Opera House Orchestra; Vixen - Emma Matthews - engl. ges.; CD premiereopera.net (ohne Nummer)
L 1 1985 Němcová, Alena: Janáček interpreted by Sir Charles Mackerras. In: Leoš Janáček society - Newsletter Nr.1, Brünn 1985, S. 34-41
  2 1987 Clarke, Andrew: Interview mit Charles Mackerras. In: Opernwelt 1/87, dt. Ue: Gerhard Persché
  3   Phelan, Nancy: Charles Mackerras - a musician's musician. London 1987, 367 Seiten
I 1   diverse Fotos in L 3)
      Sir Charles Mackerras hat der Janáček-Rezeption bedeutsame Impulse vermittelt; besonders hat er die Bemühungen um die Originalpartituren, die Rafael > Kubelík nach aussen getragen hat, mit Editionen erfolgreich weitergeführt. Er hat sich als erster Nicht-Tscheche um die originalen Partituren und um Produktionen in der Originalsprache bemüht; allerdings hat er auch zwei J-Opern in englischer Sprache eingespielt, in Rücksicht auf den Sponsor "Peter Moores Foundation" und die Reihe "Opera that speaks your language" des Labels CHANDOS > TT 12) > TT 16).
ED 1 1992 Kát'a Kabanová, Partitur, hrg von Sir Charles Mackerras, UE Wien, UE 30532
  2 1993 Jenufa, Partitur, Brünner Version 1908, hrg von Sir Charles Mackerras und John Tyrrell, UE Wien, UE 30145
  3 2001 Šárka, Klavierauszug, hrg von Jiří Zahrádka, supervised by Sir Charles Mackerras, UE Wien, UE 31656 und EDITIO MORAVIA EM 78200
  4 2010 Das schlaue Füchslein, Partitur, hrg von Jiří Zahrádka mit Hinweisen auf die Aufführungspraxis von Sir Charles Mackerras, UE Wien UE 34126
  5   Das schlaue Füchslein, Klavierauszug von Břetislav Bakala, hrg von Jiří Zahrádka, mit Hinweisen auf die Aufführungspraxis von Sir Charles Mackerras, UE Wien UE 33550
       
      Magic > Mährische Volkspoesie in Liedern (JW V/2, Nr. 2)
      Magpie is flying, The > Tagebuch eines Verschollenen (JW V/12, Nr. 19)
       
      Magst Du mich nicht (Když mne nechceš) ['gdisch mne 'nechtsesch, sch = stl] (If you don't want me, so what?) (JW V/1)
      auch "Wenn Du nicht willst" oder "Wenn du mich durchaus nicht liebst"
      Lied für Tenor und Klavier, eventuell auch Männerchor
      magstdu klicken zum anhoeren
T     František Ladislav Čelakovský: "Popěvky" (Liedchen)
K   1871 ?, eventuell auch erst 1875 oder 1876; diese Vermutung stützt sich darauf, dass auf der Rückseite des Autografs der Männerchor > "Singselige Dumka" (JW IV/10) skizziert ist
A 1   nur Tenorstimme, JA (Sammlung Svatopluk) (vgl. Ste-Gen 168); dies hat dazu geführt, dass Vladimír Helfert vermutet, es könnte sich auch um einen Männerchor handeln (Helf 206)
  2   Lied mit Klavier, JA A 23 540 > Faksimile in JW 154
ED 1 1997 P, EDITIO MORAVIA, EM 66 098, Titel: "Wenn du mich durchaus nicht liebst", hrg von Jaromír und Martin Dlouhý, Vorwort von Alena Němcová, tschech, dt, engl
      nicht in JGA C1! vorhanden
D     1 min, 27 Takte
UA   1876 23.01., Brünn, Handwerkergesangsverein "Svatopluk", Ltg.: Leoš Janáček; aufgeführt unter dem Titel "Tři popěvky" (Drei Liederchen) mit den beiden Chören > "Das Pflügen" (JW IV/1) und > "Wahre Liebe" (JW IV/8)
TT     noch keine (08/2007)
L 1 1940 Neumann, Augustín: Z pamětí rodiny Neumannovy z Olešnice na Moravě (Aus den Memoiren der Familie Neumann aus Olešnice in Mähren) Brünn 1940 - Sammlung Knaus
  2 1959 Ste-V 62-63
  3 1997 Details zur unklaren Situation in JW 153-154
I   1997 Faksimile einer Abschrift in JW 154
       
       
      Mahen, Jiří (1882 - 1939) 
      tschech Schriftsteller, "eine prominente Gestalt in der Brünner literarischen Szene" (L 2, S. 102ff), schrieb 1916 einige Textpassagen für den ersten Teil der Oper > "Die Ausflüge des Herrn Brouček" (JW I/6). Da der Text in den wesentlichen Zügen vorlag und Janáček gleichzeitig Verhandlungen mit einem anderen Schriftsteller begann (mit Viktor > Dyk), hat er sich rasch zurückgezogen. Mahen hat diese Vorgänge später in einem kleinen Rechenschaftsbericht publiziert (L 1).
L 1 1929 Mahen, Jiří: Jak jsme dělali s Janáčkem libreto (Wie ich ein Libretto für Janáček schrieb), in: Kulturní zpravodaj VI, Prag 1929, publ. in Korr 5, S. 39-47 tschech.; engl. Ue in Tyrrop, 190 ff.
  2 1968 Tyrrell, John: Mr Brouček's Excursion to the Moon. A history of the composition of Janáčeks Opera. In: CMM LIII/IV 1968/69, S. 89-122); dt. Ue knj
  3 1995 Knaus, Jakob + Jiří Vysloužil (Hrg): LJ - Die Ausflüge des Herrn Brouček. Dokumente, Materialien, Wertungen. Zürich 1995, 136 Seiten
       
      Mahler, Gustav (07.07.1860 Kalischt - 18.05.1911 Wien)
      österreichischer Komponist böhmischer Herkunft, geboren im Dorf Kalischt, heute Kaliště, zwischen Prag und Brünn. Die Familie hat aber noch im Geburtsjahr in die Stadt Iglau, heute Jihlava, gewechselt, wo Mahler das Gymnasium besuchte. 1875 kam er nach Wien und hatte den gleichen Lehrer, wie dann später J (Franz Krenn; Vogel, 105). Janáček hat zur Zeit der Brünner Premiere der Oper "Jenufa" an Mahler geschrieben und ihn zu einer Aufführung nach Brünn eingeladen (05.12.1904) - vergeblich: Mahler wurde in Wien "durch wichtige Dienstgeschäfte zurückgehalten", er ersuchte aber um einen Klavierauszug mit deutsch- sprachigem Text (06.12.1904). J hatte sich eine Aufführung in Wien erhofft.
L 1 1973 Mahler, Arnošt: Gustav Mahler und Böhmen. In: HR XXVI-1973, S. 89
  2 1977 Blaukopf, Kurt: Gustav Mahler und die böhmische Oper. In:LJG-Mitt 25, 1977/3, S. 1-3
  3 1987 Martner, Knud: Gustav Mahler in Iglau. In: Oesterr. Musikzeitung 4/1987, S. 179-182
I 1   Faksimile des Briefs von J an Gustav Mahler - Fotokopie der Wiener Stadt- und Landesbibliothek, Sammlung Knaus
      mahler1
      mahler2
       
      Mähren
      Geografische Bezeichnung für das Gebiet um Brünn (Südmähren) und Ostrava (Nordmähren), wobei Ostrava (auch wegen der Verkehrsverbindungen) nach Prag orientiert ist. Brünn hingegen war (und ist es erneut wieder) nach Wien ausgerichtet. Hukvaldy, Janáčeks Geburtsort, liegt in der Lachei (Lašsko) in Nordostmähren, im Dreieck der Städtchen Frenštat - Přibor - Místek. Geografische Lage > Lachische Tänze, Situationsplan
     

Im Jahre 1918 ist Mähren mit Böhmen und der Slowakei zusammen als Tschechoslowakei ein eigener Staat geworden. Dem "Grossmährischen Reich" im 9. Jahrhundert mit dem Zentrum Velehrad kam eine gewisse Vermittlerfunktion zu, zwischen Ost und West. Es bot den beiden slawischen Aposteln > Cyrill und Method den Boden für die Verbreitung ihres orthodoxen Slawismus. Der mährische Fürst Rostislav hatte die beiden 863 geholt, um dem politischen Einfluss des Erzbistums Salzburg ein Gegengewicht entgegen zu setzen.

Seit 1949 ist Mähren keine selbständige Verwaltungsregion mehr. Die Aufteilung in Nord- und Südmähren erfolgte 1960. Durch die Wende 1989 hat Mähren und vor allem Brünn wieder an Bedeutung gewonnen, da die Slowakei sich von der Tschechoslowakei abspaltete und 1993 einen eigenen Staat bildete. 

      Die Grenze zwischen östlichem und westlichem Liedtypus wird am mährischen Fuss der Westkarpaten gezogen.
L 1 1958 Vogel 167-173
  2 1987 Biba, Otto: Zur mährischen Musikgeschichte. In: Oesterr. Musikzeitung 4/1987, S.147-158
  3   Fukač, Jiří: Mähren in der Musikgeschichte als Problem. In: Oe.Musikztg. 4/1987, 159-166
  4   Vysloužil, Jiří: Die mährische "Richtung" in der tschechischen Musik. In: Oe Musikztg. 4/1987, S 167-172
       
      Mährische Doppelgesänge > Antonín Dvořák: Sechs Klänge aus Mähren
      Mährische Duette > Antonín Dvořák: Sechs Klänge aus Mähren
      Mährische Liebeslieder I > Volksmusik-Editionen
       
      Mährische Modulation
      = karpatenländische Modulation; es handelt sich um eine Modulation um einen Ganzton nach unten, mit Umdeutung der Anfangstonart zur II. Stufe der um einen Ganzton niedrigeren Tonart. Janáček hat sie - laut Harry Halbreich - nur in Taras Bulba (3. Satz, Takt 168) angewandt; bei Bohuslav Martinů wird sie beinahe stereotyp eingesetzt:
       
      maehrmodul1  maehrmod1 maehrmodul2  maehrmod2 maehrmodul3  maehrmod3
      In seiner Studie "Über die musikalische Seite der mährischen Volkslieder" (JW XV/163) betont J die Vorliebe für die VII. Stufe: Ich habe den Eindruck, als ob sich die Melodie bewusst vom Grundton um einen ganzen Ton herabsenkte und sich hier so weit in der Seele entfalte, dass sie entweder selbst in der Bedeutung einer neuen Tonart von ihr Besitz ergreift oder eine neue Tonart vorbereitet....Durch die rein mährische Modulation zur VII. Stufe hat unser Lied erst seinen besonderen Intonationscharakter erhalten. Zum Beispiel in diesem Lied:
      maehrmodulation4 klicken zum anhoeren
      Zu Beginn des Liedes ist der Ton a als Grundstufe der Tonart A-Dur vorherrschend. Im 4. Takt ist der Ton e schon als bestimmender Ton vorbereitet und erst von diesem senkt es sich durch die mährische Modulation mit gewichtigem Schritt auf den Ton d als Grundstufe der Tonart D-Dur. (BE 63-64, dt Ue: Ilse Schwarz-Turnovský)
L 1 1899 Janáček, Leoš: Über die musikalische Seite der mährischen Volkslieder (O hudební stránce národních písní moravských). In: František Bartoš/Leoš Janáček: Národní písně moravské nově nasbírané (Mährische Volkslieder neu gesammelt) Prag 1899 und 1901; auch in Vysl, 244-380; dt Ue in BE, 62-64 (kurzer Ausschnitt) (JW XV/163)
  2 1989 Trojan, Jan: O moravské modulaci (Über die mährische Modulation). In: opmus 3/89, S. 65-72
       
      Mährische Tänze (Moravské tance) ['morawsggee 'tantse] (Moravian dances) (JW VI/7)
      Volkstanz-Arrangement für Orchester
      nicht identisch mit > "Fünf mährische Tänze" (JW V/6)
  1   Kožich (Der Pelz) maehrtanz1 klicken zum anhoeren
  2   Kalamajkamaehrtanz2 klicken zum anhoeren
  3   Troikymaehrtanz3 klicken zum anhoeren
  4   Silnice (Die Strasse) maehrtanz4 klicken zum anhoeren
  5   Rožek (Das Eckchen) maehrtanz5 klicken zum anhoeren
K   1889 nur Nr. 1 Kožich, die Nummern 2-5 vor dem 24. Juli 1891 - alle 5 Tänze werden im Ballettspiel > "Rákoš Rákoczy" (JW I/2) verwendet
A     > Rákoš Rákoczy
DM     > Rákoš Rákoczy
ED 1 1958 P, CHF 278, Prag
  2 1971 P, EdS + UE H 4671, mit Vorwort von Jarmil Burghauser
  3 2009 P, Musikproduktion Höflich München, Nr. 857, mit Vorwort von Karl Hinterbichler, dt
  4 2010 P, UNIVERSAL EDITION, UE 33728, bearbeitet für Violine und Klavier von Leoš Faltus
MT     Leihmaterial bei Bärenreiter AP 2329
B     2 Fl (auch Picc) - 2 Ob - 2 Klar - 2 Fag - 3 Hr - 2 Tromp - 3 Pos - Timpani - Glocken - Hrf - Str
      total 9 min; 3 min - 1 min 10 sec - 1 min 45 sec - 1 min 15 sec - 1 min
UA   1891 24.07. > Rákoš Rákoczy
TT 1 1950 Břetislav Bakala, Sinf.orchester des Brünner Rundfunks; SUP P
  2 1985 Libor Pešek, Slowakische Philharmonie; OPUS CD; NAXOS CD publ 2002 > naxosmusiclibrary
  3 2011 Antony Wit, Warschauer Philharmonie; NAXOS CD
      Nachdem J das Vorhaben, aus den > "Walachischen Tänzen op. 2" (JW VI/4) ein Ballett mit dem Arbeitstitel "Idyllisches Bild" zusammenzustellen, nicht ausführte und eine Reihe von Tänzen aus der bisher zusammengetragenen Sammlung für das Ballettspiel mit Liedern > "Rákoš Rákoczy" (JW I/2) instrumentiert hatte, stellte er für den konzertmässigen Gebrauch eine Folge von fünf Tänzen zusammen. Der Herausgeber Jarmil Burghauser ortet die Herkunft der Tänze: 1 aus Petřvald; 3 + 4 + 5 aus der Gegend von Tovačov in der Haná; 2 ist eine allgemeine Tanzform
       
      Mährische Tänze
      > Mährische Tänze (JW VIII/18) ( Čeladenský; Pilky)
      > Ej, danaj (JW VIII/12)
      > Fünf mährische Tänze (JW V/6 )
      > Volkstänze in Mähren (JW VIII/10)
      Unter diesem Titel sind bei EDITIO MORAVIA und UE Wien 25 Tänze publiziert worden, die mehrheitlich mit der Sammlung > Volkstänze in Mähren (JW VIII/10) übereinstimmen
ED 1 1995 EDITIO MORAVIA und UE Wien, UE 30192, Klavierminiaturen - Heft II Mährische Tänze, mit kurzem Vorwort von Jan Trojan, ohne Diagramme und Aufzeichnung von Tanzschritten, 26 Tänze; Details > Volkstänze in Mähren
  2 2005 JGA G/2, EDITIO JANACEK H 0011 "Nationale Tänze aus Mähren und weitere Bearbeitungen der Volkstänze für Klavier (Gesang) und Tanzensemble", hrg von Jarmila Procházková und Jitka Matuszková - alle Tänze von ED 1) sind in ED 2) vorhanden, allerdings unter verschiedenen Übertiteln > "Nationale Tänze aus Mähren", Übersicht.
     
originaler Titel dt Titel JGA G/2 auch in:
1
Troják Trojak VT* 1 Rákoš Rákoczy Nr. 6-a
2
Silnice Die Strasse VT 2 Rákoš Rákoczy Nr. 5-a
3
Trojky Zu dritt VT 5 Rákoš Rákoczy Nr. 11-l
4
Tetka (Škrk) Die Tante VT 3 Rákoš Rukoczy Nr. 11-c
5
Kukačka Der Kuckuck VT 4 Rákoš Rákoczy Nr. 8-a
6
Starodávný Der Altertümliche VT 6  
7
Kalamajka Kalamajka VT 7 Rákoš Rákoczy Nr. 11-a
8
Sivá holubička Graues Täubchen VT 8 Rákoš Rákoczy Nr. 5
9
Konopě (Coufavá) Der Hanf (Rückwärtstanz) VT 11  
10
Sekerečka Das Äxtlein VT 9 Rákoš Rákoczy Nr. 5-d
11
Rožek Quadrille (Die kleine Ecke) VT 10 Rákoš Rákoczy Nr. 11-i
12
Čeladenský Tanz aus Čeladná VT 12 Rákoš Rákoczy Nr. 9-a
13
Valaška Walachenbeil VT 16  
14
Kožušek (Křížový) Der Pelz (Kreuztanz) VT 13  
15
Koryčanský troják Troják aus Koryčany VT 14  
16
Kyjový Keulentanz VT 15  
17
Do kola In die Runde VT 18  
18
Troják (lašský) Lachischer Troják VT 19  
19
Požehnaný Der Gesegnete VT 20 Rákoš Rákoczy Nr. 10
20
Čeladenský Tanz aus Čeladná Supplem. 12 Rákoš Rákoczy Nr. 9-a
21
Kolo In die Runde! VT 21  
22
Dymák Schmiedetanz VT 29  
23
Pilky Pilky VT 32 Rákoš Rákoczy Nr. 4
24
Srňátko Das Rehlein VT 38 VIII/11
25
Řezníček Tanz der Fleischer VT 25 JW VIII/14
26
Zezulenka Der Kuckuck VT 28 JW VIII/15
      * VT = "Volkstänze in Mähren" (Národní tance na Moravě) (JW VIII/10)
      Bearbeitungen:
ED   2008 Mährische Volkstänze, für Violine und Klavier, von Leoš Faltus (2007), UE 33728
       
      Mährische Tänze (JW VIII/18)
      Zwei Volkstanz-Arrangements für Klavier: Čeladenský + Pilky
      maehrischtanz1 klicken zum anhoeren
      maehrischtanz2klicken zum anhoeren
      Beide Tänze werden in gleicher Form ("Pilky" aber mit veränderter Tonart) auch für Orchester in den > "Lachischen Tänzen" (JW VI/17) verwendet
K   1904 22.09. - in einem Brief an Arnošt Píša (JW 263)
M     Abschrift autorisiert, nicht datiert, JA A 31.678
ED 1 1905 Arnošt Píša, Brünn - beide Tänze einzeln: 1) "Čeladenský", 2) "Pilky" - Sammlung Knaus (Geschenk Jiří Jirák)
  2 1953 SNKLHU Prag, "Národní tance na Moravě" (Volkstänze in Mähren), hrg. von Bohumil Štědroň, mit Erklärungen und Diagrammen von Maryna Úhlela-Hradilová zur Ausführung der Tanzschritte (Tänze Nr. 21 und 22)
  3 1977 EdS Prag, basiert auf ED 2), mit umfangreichem Kommentar von Bohumil Štědroň, tschech, dt - die beiden Tänze auf Seiten 36-39 sind nicht nummeriert
  4 1978 JGA F/1 "Klavierkompositionen" H 6070, 18-20, als Nr. 2 und 3 von "Drei mährische Tänze"; dieser Titel ist von der JGA gesetzt worden und wird bei JW nicht verwendet, > "Ej, danaj"
  5 1995 EDITIO MORAVIA Brünn + UE Wien UE 30 192, "Klavírní miniatury, sešit II: Moravské tance": 1) 20-21 als Nr. 20, 2) 24-25 als Nr. 23 - der gleiche Tanz, etwas anders notiert, wird unter Nr. 12 auf Seite 11 integriert.
       
TT 1 1970 Radoslav Kvapil (1), PANTON LP m, LP st publ 1977, CD publ 1993
  2 1971 Hans Kann, MUSICAL HERITAGE SOCIETY, LP st
  3 1985 Hanny Schmid-Wyss, JECKLIN-DISCO LP st; SWISS PAN CD publ 1999
  4 1988 Radoslav Kvapil (2), ADDA CD
  5 1990 Mikhail Rudy, EMI CD
  6 1992 Gilead Mishory, TUDOR CD > naxosmusiclibrary
  7 1993 Roland Pöntinen, BIS CD > naxosmusiclibrary
  8 1995 Thomas Hlawatsch, NAXOS CD > naxosmusiclibrary
  9 2003 Alina Kolonitskaja, privater Mitschnitt, Sammlung Knaus
  10   Martin Tirimo, QUARTZ CD > naxosmusiclibrary; HERITAGE CD publ 2014
  11 2004 Håkon AustbØ, BRILLIANT CD, nur Pilky
  12 2005 Ewa Kupiec, HÄNSSLER CLASSICS CD > naxosmusiclibrary
  13 2013 Lars David Kellner (München), LC 05699 CD, zu beziehen bei: www.larsdavidkellner.de
  14   Kathy Krier (geb. 1985 Luxembourg) nur Čeladenský, CAvi CD > naxosmusiclibrary
I 1   Titelblatt "Pilky", in Simeone 254
       
       
      Mährische Volkslieder (Moravské lidové písně) ['morawsggee 'lidowee 'piissnje] (Moravian folksongs) (JW VIII/23)
      auch "Fünfzehn mährische Volkslieder" > ED 2)
      Volkslied-Arrangements für Klavier mit unterlegtem Text
T     aus verschiedenen Volkslied-Textsammlungen, Details > JW 269-270
K   1922 01.01. (Datum auf Kopie, M 1)
     
Nr
originaler Titel dt Titel nach TT 5 engl Titel nach TT ř
1*
Ty hodiny vivanské Die Uhr von Vivany The clock of Vivany
2
Ked' si já zazpívám Wenn ich mir singe When I sing to myself
3
Ach, ty Jurko, Jurenko Georg, mein lieber Georg O George, my dear George
4
Maryš, moja Maryš Marie, meine Marie Mary, my Mary
5
Už sa mně můj milý pryč Schon geht mein Liebster My lover is already going
6
Plelo dívča, plelo len Ein Mädchen spann Flachs The girl was weeding
7
Slubovals mi, že mě vezmeš Du versprachst mir die Ehe You promised to marry me
8
Čí to pachole v noci chodí Wessen Kindchen geht des Nacht herum Whose lad is that wandering at night
9
Čí je to děvče na tom vršku Wem gehört das Mädchen auf dem Hügel Whose girl is that on the hill
10
Dyž já budu ležat v černém lesi Wenn ich mich im dunkeln Wald hinlege When I'll be lying in the dark wood
11
Běží voda, běží Das Wasser fliesst, es fliesst Water is flowing, it is flowing
12
Hradčanské hodiny Die Uhr von Hradschin The clock of Hradčany
13
Na černej hoře Auf dem schwarzen Berg On the black mountain
14
Na Javorině Auf Javorina On Javorina
15
V tem hrušeckém čírém poli Auf dem freien Feld von Hrušky On the open field of Hrušky
      * Die erste Nummer war ursprünglich "Ej, duby, duby" (> Ei, die Eichen, Eichen; JW VIII/24), später ist sie weggelassen worden; im Autograph ist " Ty hodiné vivanské" als Nummer "I a" bezeichnet > ED 2)
     

Leoš Janáček: Moravské lidové písně

1   Ty hodiny vívanské,
     Dyž so měly štyry bit, kázali mně k mílej jít.
     Štyry bily, pět bilo, milej doma nebylo.

2   Ked si já zazpívam na vrch Javoriny, učuje ma miłý,
     učuje ma milý, al'e ma nepozná.
     Trebárs by ma poznal po mém tenkém hłase,
     ale ma něpozná po červenem páse.

3   Ach, ty Jurko, Jurenko, kdes pozbýl to perénko, ej, co sem ti já dala?
     Dyž sem já šél na hody, do skalickéj hospody, ej, voda mě ho vzala.

4   Maryš, moja Maryš, čo ma tolko moriš?
     prečo mi, Maryška, dverí nejotvoríš?
     Bolí ma hlavička, čela polovička čo ma poščípala súsedéch včelička.
     Nebola to čela, čelička z čelína, lež to boł šuhajko s člernými očima.
     Nehovor, šuhajko, any  já nepoviém, že sa moje líčko zohralo pri tvojem.

5   Už sa mně můj miłý pryč ubirá, dond'a pod okénko na mňa vołá.
     Už se já, má milá, pryč odbírám, na okénko t'ukám, na tě volám.
     Vyndi ven, vyndi ven, potěšení, potěš mé srdečko zarmúcený.
     Vyšla ven, zapłakała: "že sem tě, synečku, kdy poznala."
     Enom se mně, milá, dobře chový, svůj zelený vínek nepromrhý.

6   Plelo dívča, plelo len, nedaleko od humen.
     Dopleło sa k nechrašči, chceł ju šohaj ukrasti.
     Nekradní mla šohaj sám,j dondí večer s ludma k nám.

7   Sluboval's mí, že mě vezmeš, kým to jaré žitko sežneš.
     Už's ty jaré žítko zežál ešče sis ňa po dnes nevzáł.
     Už je žíto ve stodole, já su dycky na słobodě.
     Už je žítko na lešení, já su dycky v potěšéní.

8   Či to pachole v noci chodí a dobré ludi ze sna budí?
     A čí by bylo? rychtářovo; chodí pod okenko Tomečkovo.
     Tluče na okno ł na dvéří: "pod'mí, má Františko, pod', odevří."
     Nač bych já tobě otvírala? dyž tebe míluje panna jíná.

9   Čí je to děvče na tom vršku, co by mi podało vody trošku.
     Čí je to děvče na tom vršku, [co]nosí voníčky ve fěrtošku.
     Aj nosí, nosí všelíjaké, příjdi, [ty]synečku, dám ti také.
     Aj nosí, nosí karafiát, příjdi, [ty]synečku, mášli mě rád.

10 Dyž já budu ležat v čérném lesi, zapłačeš, miłá, zpomeňa si.
     Dyž já budu ležat na trávníčku, dám si šablenku pod hlavičku.
     Dyž já budu ležat u Słavkova, zpomeneš, miłá, na má słova.

11 Běží voda, běží, po kamenich šusti,
     zkazal mně můj mily, že mne už opusti,
     dle slovečka jedneho, pozbyla sem mileho.
     Dycky mně sliboval stoja v našej sini,
     že mně nězaněcha, dyby měl sto jínych.
     A ješče žadnej neměl, a už na mne zapomněl.
     Já přijdu k muzice, stojím vedle kola,
     můj mily se točí, něbojí se Boha,
     kolo mne se otira jinu do taňca bira.
     Šla ona do domu lehla na lůžečko:
     Ach, potěš mi. Bože, to moje srdečko.
     A tu přiidě a buři: "Staň, ma mila, otevři."
     Cos mi ty tu přišlo, neščastne stvoření!
     Nadarmo je všecko to tvoje choděni,
     neb já juž mam jineho Pana Boha sameho.
     A ja tebe prosim, bys ses nehněvala,
     červenym hedbavim šatek vyšivala;
     neb sem ja ten, co sem byl, navratít' se zas minim.

12 Hradčanské hodiny z temna bijou, ty mne s mou Andulkou rozlučujou!
     Rozlučujou, nebojím se, přide ta hodina ožením se.
     Ožeň se, synečku, s Pánem Bohem, vem ty si dcerušku sobě roveň!
     Sobě roveň, s Pánem Bohem, vem ty si dcerušku sobě roveň!

13 Na černej hoře sedláček oře, vyoral tam zelínečku, daj ně ju, Bože.
     Zelinko malá, dybych t'a zbala, věru bych si šohajíčka příčarovala.
     Zelinko malá, nedaj sa ně znat, dala bych si svoje líčka pérkem malovat.

14 Na Javorině, na téj rovině černý havránek vodeňku pije.
     Zobáčkem pije, nožičkú kalí, že já mám frajárku v cizím kraji.

15 V tem hrušeckém čirém poli rajská růža stójí, to je,
     Bože, růža rajská, tá mně pěkně vóní.
     To je, Bože, růža rajská, je k ní cesta úzká; daj mně,
     Bože, večer dočkat, bych sa k ní moh dostat.

 

Leos Janacek: Mährische Volkslieder   VIII/23
ins Deutsche übertragen von Pamela Zurkirch 7/2014

1   Wenn die Uhr vier schlägt, wurde mir ausgerichtet,
     soll ich zu meiner Liebsten gehen.
     Es hat vier geschlagen, es hat fünf geschlagen,
     meine Liebste war nicht zu Hause.

2   Wenn ich am Javorina Hügel singe, hört mein Liebster mich,
     er hört mich, aber er erkennt mich nicht.
     Vielleicht würde er mich nach meiner dünnen Stimme erkennen,
     Aber er kann mich nicht nach meiner roten Schleife erkennen.

3   Ach, Du Jurko, Jurenko, wo hast Du das Federchen verloren, ej, was ich Dir gegeben habe?
     Wenn ich zu der Kirchweih ging, in die Skalicer Schenke, ej, das Wasser nahm es mir weg.

4   Marys, meine Marys, warum plagst Du mich so sehr?
     Warum machst Du mir, Maryska, die Türe nicht auf?
     Mein Köpfchen tut mir weh, die Stirnhälfte,
     wo mich des Nachbars Bienchen gestochen hat.
     Es war nicht die Biene, das Bienchen aus dem Bienenhaus,
     es war ein schöner Jüngling mit schwarzen Augen.
     Sag das nicht, mein Lieber, ich sage auch nicht,
     dass meine Wange bei deinem Kuss warm geworden ist.

5   Mein Liebester geht schon weg, unter den Fensterchen ruft er mich.
     Ich gehe schon weg, meine Liebe, klopfe an das Fensterchen, rufe Dich.
     Komm raus, komm raus, mein Liebchen, erfreue mein trauriges Herzchen.
     Sie kam raus, weinte. „ Schade, dass ich Dich, mein Junge, je kennengelernt habe“.
     Nun, meine Liebste, benehme Dich gut, verschwende  Dein grünes Kränzchen nicht.

6   Ein Mädchen jätete, jätete den Flachs, nicht weit von dem Hausvorplatz.
     Sie jätete bis zum Feldrain, ein schöner Jüngling wollte sie entführen.
     Du sollst mich nicht alleine entführen, mein Jüngling,
     komm doch am Abend mit den Freunden zu uns.

7   Du hast mir versprochen, mich zu heiraten, wenn Du das Frühlingskorn gemäht hast.
     Du hast das Frühlingskorn schon gemäht, bis heute hast Du mich jedoch nicht geheiratet.
     Das Korn ist schon in der Scheune, ich bin immer noch ledig.
     Der Roggen ist schon eingelagert, ich erwarte immer noch ein Kind.

8   Warum läuft das Kindlein in der Nacht herum und weckt gute Menschen aus ihren Träumen?
     Und wem gehört das Kindlein? Es ist des Dorfrichters seins;
     es läuft immer unter das Fensterchen von Tomeček.  (= Klein Thomas)
     Es klopft an das Fenster und an die Türe. „Komm, meine Františka, komm, mach auf“.
     Warum soll ich Dir aufmachen? Wenn Dich eine andere Jungfrau liebt.

9   Wessen Mädchen ist da auf dem Hügel, das mir ein wenig Wasser gab.
     Wessen Mädchen ist da auf dem Hügel, das so einen schönen Blumenschmuck trägt.
     Aj, sie trägt verschiedene Blumen, komm Du Söhnchen, ich gebe Dir auch einige.
     Aj, sie trägt die Nelken, komm Du Söhnchen, wenn Du mich gerne hast.

10 Wenn ich im schwarzen Walde liegen werde,
     weinen wirst Du, meine Liebe, wenn Du an mich denkst.
     Wenn ich im grünen Rasen liegen werde, bette ich mir mein Säbelchen unter das Köpfchen.
     Wenn ich bei Slavkov liegen werde, erinnere Dich, meine Liebe, an meine Worte.

 

11 Über die Steine läuft und rauscht das Wasser,
     mein Liebster hat mir ausrichten lassen, dass er mich verlassen wird,
     nach einem Wörtchen, habe ich den Liebsten verloren.

     Wenn er in unserem Wohnzimmer stand, hat er mir immer versprochen,
     dass er mich nicht verlassen wird, auch wenn er Hunderte andere Frauen hätte.
     Und jetzt hat er noch nicht einmal eine andere, und schon hat er mich vergessen.
     Wenn ich zu der Musik gehe, stehe ich neben den Tanzenden,
     mein Liebster dreht sich im Kreise, hat keine Furcht vor Gott,
     der Kreis dreht sich um mich, er nimmt eine Andere zum Tanz.  
     Sie ging nach Hause, legte sich auf das Bettchen:“
     Ach, mein Gott, erfreue ein wenig mein Herzchen“.
     Und dann kommt er und schimpft: „ Stehe auf, meine Liebste, mach auf“.
     Warum bist Du hierhergekommen, Du unglückliches Geschöpf!
     Dein Kommen ist unnütz, ich habe einen anderen, den Herr Gott alleine.
     Ich bitte Dich, sei mir nicht böse, sticke ein Tuch mit roter Seide;
     Ich bin wieder der, der ich war, ich möchte zurückkehren.

12 Die Hradschiner Uhren schlagen in der Dunkelheit, sie scheiden mich und meine Andulka!
     Sie scheiden uns, ich habe keine Angst, es kommt die Zeit, dass ich heiraten werde.
     Heirate, Söhnlein, mit Gottes Gnaden, nehme Dir ein Dir ebenbürtiges Töchterchen zur Frau!
     Eines, das Dir ebenbürtig ist, mit Gottes Gnaden, nehme ein Töchterchen, das Dir ebenbürtig ist!

13 Auf dem Schwarzen Berg pflügt ein Bäuerchen,
     es hat das Kraut herausgeackert, gib mir dies, mein Gott.
     Mein liebes Kräutchen, wenn ich dich habe,
     kann ich mir einen schönen Jüngling herzaubern.
     Mein liebes Kräutchen, wenn ich dich nicht bekomme,
     würde ich mir meine Wange mit einem Federchen bemalen lassen.

14 Auf dem Javornik, auf der Ebene, trinkt ein schwarzes Räbchen (ein kleiner schwarzer Rabe)
     das Wässerchen.
     Trinkt mit dem Schnäbelchen, durch das Füsschen getrübt, weil ich eine Liebe in der Fremde habe.

15 In dem Feld von Hrusice, steht eine Rose aus Paradis, das ist, mein Gott,
     eine Paradiesrose, die duftet mir so schön.
     Das ist, mein Gott, eine Paradiesrose, der Weg zu ihr ist schmal; gib mir, mein Gott, die Hoffnung,
     dass der Abend kommt und ich zu ihr kommen kann.

 

A     nicht dat, JA A 33.876, Faksimiles in ED 2)
M     Kopie, autorisiert, dat von J mit 01.01.1922, JA A 23.459
ED 1 1950 HM Prag, HM 1080, rev von Bohumír Štědroň, Rev.bericht tschech, russ, engl, frz - Titel: "Moravské lidové písně"
  2 1978 PANTON Prag, mit Vorwort von Josef Ceremuga, tschech, russ, dt, engl + Faksimiles aller 15 Lieder, Ausgabe zum 25. Jubiläum des Tschechischen Musikfonds und zum 20. Jubiläum des Verlags PANTON - Titel: "Patnáct moravských lidových písní" (Fünfzehn mährische Volkslieder)
UA   1949 24.02., Brünn, Rundfunk; Libuše Domanínská, Eduard Hrubeš (Gesang), Bohumír Štědroň (Klavier)
WA   1950 09.09., Místek; Zdenka Lidmilová, Josef Válka, Jaroslav Hromádka (Gesang), Bohumír Štědroň (Klavier)
TT 1 1971 Hans Kann, MUSICAL HERITAGE SOCIETY MHS LP st
  2 1992 Gilead Mishory, TUDOR CD
  3 2001 Thomas Adès, EMI CD
  4 2004 Håkon Austbø, BRILLANT CLASSICS CD
  5 2012 Lars David Kellner (München), LC 05699 CD; Neueinspielung nach ältester Quelle; zu beziehen bei: www.larsdavidkellner.de
  6 2013 Cathy Krier (geb. 1985 Luxembourg) CAvi CD > naxosmusiclibrary
       
TT 1 2007 bearbeitet für Cello und Orchester
      von Frank Krawczyk: Jeux d'enfants (nach Janáčeks Moravské lidové pisně, VIII/23), 7 Nummern; NAÏVE V5178, CD > Naxosmusiclibrary - diese Angaben auf dem Cover sind nicht richtig, denn die 7 Nummern sind nach Liedern aus Moravská lidová poesie v písních JW V/2 bearbeitet, und zwar sind es die folgenden: I = 17 Komu kytka, II = 33 Pomluva, III = 14 Oříšek léskový, IV = 38 Loučení, V = 41 Slzy útěchu, VI = 7 Kvítí milodějné, VII = 24 Budíček > Mährische Volkspoesie in Liedern JW V/2
       
L     An Max Brod am 10.01.1922: Im Kopf ist es leer wie nach einem Schadenfeuer. Ich weiss nicht, in was ich mich verbeissen soll. Ich bastle an Volksliedern, lese dabei Einstein. Aber für den Ton eignet sich seine Relativität der Zeit und des Raumes nicht. Unsereins lebt nur von Luft und nicht vom Äther. Wir duften nach Erdruch. Aber wir stehen wenigstens auf festem Grund und Boden. (Brod-Br 99, dt Ue Vogel, 363)
      Die Bearbeitung ist auf Wunsch des Kunstvereins "Hudební matice" in Prag entstanden. Die Absicht war, den Volksliedern in leichter, jedoch individueller Klavierbegleitung mit unterlegtem Text eine weitere Verbreitung zu ermöglichen. Weitere > Volkslieder, Bearbeitungen in der Übersicht
       
      Mährische Volkslieder (Národní písně moravské) > Feuilleton I 1888 (JW XV/93)
      Mährische Volkslieder in neuer Sammlung > Volksmusik-Editionen
       
      Mährische Volkspoesie in Liedern (Moravská lidová poezie v písních) ['morawsggaa 'lidowaa 'po-esje fpiissniich] (Moravian folk poetry in songs) (JW V/2)
      53 Volkslied-Arrangements für Stimme und Klavier 
K   1892 bis 1901
     
Nr
originaler Titel dt Titel engl Titel nach JW 155-6
1
Łáska Die Liebe Love
2
Kouzlo Zauberei Magic
3
Zpěvulenka Die Sangesfreudige A little singing girl
4
Záře od milého Strahlen vom Liebsten A lover's radiance
5
Obrázek milého Das Bild des Liebsten A lover's picture
6
Zahrádečka Das Gärtlein The little garden
7
Kvítí milodějné Blumen mit Liebeszauber Flowers of love
8
Polajka Die Feldblume Pennyroyal
9
Koukol Die Kornrade The corn cockle
10
Karafiát Die Nelke The carnation
11
Jabłuňka Der Apfelbaum The apple tree
12
Jabúčko Der Apfel Little apple
13
Červená jabúčka Rote Äpfel Little red apples
14
Oříšek léskový Die Haselnuss The hazelnut
15
Věrnost Treue Fidelity
16
Stálost Beständigkeit Constancy
17
Komu kytka Wem die Blume Who's the posy for?
18
Koníčky milého Des Liebsten Rösser My lover's horses
19
Pérečko Das Kränzlein The little feather
20
Tužba Sehnsucht Desire
21
Tíha Schwere Last A burden
22
Památky Erinnerungen Keepsakes
23
Vzkázání Der Auftrag Sending messages
24
Budíček Der Wecker The reveille
25
Slib Das Versprechen The promise
26
Šafárova céra Schaffers Tochter The mayor's daughter
27
Hajný Der Heger The gamekeeper
28
Nejistota Ungewissheit Uncertainty
29
Psaníčko Das Brieflein The little letter
30
Rozmarýn Rosmarin Rosemary
31
Dobrý lov Gute Beute Good hunting
32
Kukačka Der Kuckuck The cuckoo
33
Pomluva Schlechte Nachrede Slander
34
Sirota Die Waise The orphan
35
Stesk Sehnsucht Nostalgia
36
Jindy a nyní Einst und jetzt Then and now
37
Lavečka Der Steg The little bench
38
Loučení Abschied Parting
39
Osamělý Der Einsame All alone
40
Co je to za nebe Kann das ein Himmel sein What sort of sky is this?
41
Slzy útěchou Tränentrost Tears of comfort
42
Kalina Der Schneeballstrauch The guelder-rose
43
Osud Schicksal Fate
44
Loučení s milou Abschied von der Liebsten Parting with one's sweetheart
45
Kolín Kolin Kolín
46
Belegrad Belegrad Belgrade
47
Bolavá hlava Kopfschmerzen Aching head
48
Dobrá rada Guter Rat A piece of good advice
49
Svatba komáří Die Mückenhochzeit The mosquitoes' wedding
50
Muzikanti Die Musikanten Musicians
51
Milenec vrah Der Liebhaber als Mörder Lover as murderer
52
Pohřeb zbojníkův Des Rebellen Begräbnis The bandits' funeral
53
Daleko provdána Der in die Ferne Verheiratete Married far away
      Nummerierung und Titel nach ED 6)
W     A. Ondřičková und R. Maturová
ED 1 1890 Telč, hrg Emil Šolc, Sammlung von 174 einstimmigen mährischen Volksliedern, zus.gestellt von LJ und František Bartoš, 2. Ausgabe 1893
  2 1892 P, Telč, hrg Emil Šolc, 2 Bände, Vorwort von LJ, Titel "Kytice z národních písní moravských" (Blumenstrauss mährischer Volkslieder)
  3 1908 P, Telč, hrg Emil Šolc, 2 Bände, Titel "Moravská lidové poezie v písních" (Mährische Volkspoesie in Liedern)
  4 1929 P, Prag HM 362, 3 Bände, gleicher Titel wie ED 2) 
  5 1947 P, Prag HM 362, Vorwort von Bohumír Štědroň
  6 1958 P, Moskau, Sovětskaja Muzyka (Musikbeilage Nr. 10)
  7 1975 P, Prag, EdS + BÄRENREITER KASSEL H 4570, mit dt Text von Kurt Honolka, mit Vorwort von Bohumíř Štědroň und Bemerkungen des Übersetzers 
W     Anna Ondříčková, Růžena Maturová
UA   1904 04.12., Brünn, Brünner Beseda, 4 Lieder (nicht näher bezeichnet)
TT 1 1937 Karel Leiss, Oldřich Kredba; SUP P; ULTRAPHON; 4 Lieder
  2   Hořovice Kinderchor, Jiří Eliáš; ULTRAPHON; 2 Lieder
  3 1938 Marta Krásová, Tschech. Nonett; instr. von Jaroslav Mastaliř; ESTA P; SUP P; 2 Lieder
  4 1939 Karel Leiss, Oldřich Kredba; ULTRAPHON P; 3 Lieder
  5 1953 Božena Šebetovská, Brünner Orch. der Volksinstr.; SUP P, bearb. von Emil Kuksa; 1 Lied 
  6 1960 Libuše Domanínská, Václav Haliř, Teodor Šrubař, Alfred Holeček; SUP LP m; 18 Lieder
  7 1974 Čenik Mlčák, Josef Páleníček; SUP LP st; 25 Lieder
  8 1979 Lucia Popp, Geoffrey Parsons; ACANTA-BELLAPHON LP st; RCA LP st; 9 Lieder > naxosmusiclibrary
  9 1980 Jarmila Vrchotová, Jan Marcol; CESKY ROZHLAS CD, 14 Lieder
  10 1983 Alena Bičová, René Wallenstein; OPUS LP st; 13 Lieder
  11 1984 Anne-Marie Mühle, Eva Pataki; POLAR LP st; 3 Lieder
  12 1991 Gabriela Beňáčková, Rudolf Firkušný; RCA VICTOR CD; 4 Lieder
  13 1993 Eva Štruplová, Stanislav Předota, Adam Skoumal; MATOUŠ CD publ 1997; alle Lieder
  14 1994 Zdenka Kloubová, Leo Marián Vodička, Radoslav Kvapil; UNICORN-KANCHANA, CD, 42 L.
  15 1998 Dagmar Pecková, Ivan Kusnjer, Marian Lapšanský; SUP CD; alle Lieder
  16   Magdalena Kožena, Graham Johnson; DG CD; 7 Lieder
  17 1999 Anna Hudak, Stefan Nymark; DAPHNE CD; 3 Lieder > naxosmusiclibrary
  18 2000 Vratislav Kříž, Jaroslav Šaroun; CEAG CD; 11 Lieder
  19 2004 Iva Bittová, Škampa Quartett + Ensemble, arr Ivana Bittová + Škampa Q; SUP CD, alle Lieder
  20 2006 Salomé Haller, Nicolas Krüger; ZIGZAG CD, publ 9/2008; 10 Lieder
  21 2008 Magdalena Kožena, Malcom Martineau; DGG CD, 3 Lieder
  22 2011 Andrea Kalivodová, Ladislava Vondráčková; ArcoDiva CD, 7 Lieder > naxosmusiclibrary
  23 2015 Martina Janková, Ivo Kahánek; SUP CD
      Die einzelnen Tonträger und ihre Auswahl an Liedern:
     
Nr
Originaltitel Dt Titel TT
1
Láska Die Liebe 7,8,9,11,13,14,15,16,18,19, 23,
2
Kouzlo Zauberei 1,7,13,14,15,18,19, 23,
3
Zpěvulenka Die Sangesfreudige 8,13,15,19
4
Záře od milého Strahlen vom Liebsten 6,9,13,14,15,19, 23
5
Obrázek milého Das Bild des Liebsten 7,9,13,14,15,16,19, 23
6
Zahrádečka Das Gärtlein 7,13,14,15,19
7
Kvítí milodějné Blumen mit Liebeszauber 8,9,10,13,15,19,20, 23,
8
Polajka Die Feldblume 5,9,13,14,15,19, 23,
9
Koukol Die Kornrade 8,13,15,19
10
Karafiát Die Nelke 1,3,7,10,13,14,15,18,19,20, 23
11
Jabluňka Der Apfelbaum 13,14,15,19, 23,
12
Jabučko Der Apfel 2,10,13,14,15,19, 21, 23
13
Červená jabúčka Rote Äpfel 13,14,15,19, 23
14
Oříšek léskový Die Haselnuss 6,7,8,10,13,14,15,19
15
Věrnost Treue 4,6,7,9,10,13,14,15,18,19, 23
16
Stálost Beständigkeit 6,9,13,14,15,16,19, 23
17
Komu kytka Wem die Blume 4,7,13,14,15,18,19, 23
18
Koníčky milého Des Liebsten Rösser 6,8,10,13,14,15,17,18,19, 23
19
Pérečko Das Kränzlein 6,9,10,12,13,14,15,16,19, 23
20
Tužba Sehnsucht 9,13,14,15,19, 23
21
Tíha Schwere Last 13,14,15,19,20, 23
22
Památky Erinnerungen 7,13,14,15,19, 23
23
Vzkázání Der Auftrag 9,13,14,15,19
24
Budíček Der Wecker 13,14,15,19,20
25
Slib Das Versprechen 6,7,13,14,15,19, 23
26
Šafárova céra Schaffers Tochter 4,6,7,13,14,15,18,19, 23
27
Hajný Der Heger 6,10,12,13,14,15,19, 23
28
Nejistota Ungewissheit 7,8,9,11,13,14,15,18,19,20, 23
29
Psaníčko Das Brieflein 6,8,9,12,13,14,15,19
30
Rozmarýn Rosmarin 13,15,19
31
Dobrý lov Gute Beute 7,13,15,19
32
Kukačka Der Kuckuck 7,13,15,19, 23
33
Pomluva Schlechte Nachrede 7,13,14,15,19, 33
34
Sirota Die Waise 10,13,14,15,19
35
Stesk Sehnsucht 6,10,13,14,15,19,20
36
Jindy a nyní Einst und jetzt 13,14,15,19, 36
37
Lavečka Der Steg 9,13,14,15,19, 21, 23
38
Loučení Abschied 3,6,7,13,14,15,16,18,19,20, 23
39
Osamělý Der Einsame 13,14,19, 20, 23
40
Co je to za nebe Kann das ein Himmel sein 6,13,15,17,19, 23
41
Slzy útěchou Tränentrost 7,8,13,15,18,19
42
Kalina Der Schneeballstrauch 6,7,13,14,15,19, 23
43
Osud Schicksal 13,14,15,19, 20
44
Loučení s milou Abschied von der Liebsten 13,14,15,19, 23
45
Kolín Kolin 13,14,15,19, 23
46
Belegrad Belegrad 13,14,15,19.20
47
Bolavá hlava Kopfschmerzen 6,12,13,15,17,19, 23
48
Dobrá rada Guter Rat 7,13,15,19, 23
49
Svatba komáří Die Mückenhochzeit 13,14,15,19
50
Muzikanti Die Musikanten 1,2,6,7,10,11,13,14,15,18,19,21, 23
51
Milenec vrah Der Liebhaber als Mörder 9,13,14,14,15,19, 23
52
Pohřeb zbojníkův Das Begräbnis des Rebellen 6,7,13,14,15,18,19, 23
53
Daleko provdána Der in der Ferne Verheiratete 13,15,19
       
TT 1 2007 bearbeitet für Cello und Orchester
      von Frank Krawczyk: Jeux d'enfants (nach Janáčeks Moravské lidové pisně, VIII/23), 7 Nummern;Sonia Wieder-Atherton, Vc; Sinfonia Varsovia, Ltg: Christophe Mangou NAÏVE V5178, CD > Naxosmusiclibrary - diese Angaben auf dem Cover sind nicht richtig, denn die 7 Nummern sind nach Liedern aus Moravská lidová poesie v písních JW V/2 bearbeitet, und zwar sind es die folgenden: I = 17 Komu kytka, II = 33 Pomluva, III = 14 Oříšek léskový, IV = 38 Loučení, V = 41 Slzy útěchu, VI = 7 Kvítí milodějné, VII = 24 Budíček
       
L 1 1955 Janáček, Leoš: O lidové písni a lidové hudbě (Über Volkslieder und Volksmusik. Dokumente und Studien), hrg von Jan Rácek und Jíří Vysloužil, Prag 1955, 661 Seiten, tschech (=Vysl)
  2 1958 Vogel 159-173
      J versah die Lieder mit Klavierbegleitung, indem er vom Text und der Stimmung ausging. Er variierte ganz wenig, in der Regel verwendet er bei den Strophenliedern immer dieselbe Klavierbegleitung. Die Singstimme wird zurückhaltend verziert; in einigen Liedern imitiert er im Klavier das Cymbalspiel (Nr. 19, 30, 36, 47). Vor- oder Nachspiele sind selten (21, 31, 39, 49, 50, 52). 
      Janáček: Es gibt Lieder und Gesänge, zu denen nur der Wind die Orchesterbegleitung spielt, mit all den lebendigen Stimmen der Baumkronen und des ineinander verflochtenen Buschwerks, der verwaisten Stoppelfelder und saftigen Rasenflächen....es gibt Lieder, zu denen kein Sackpfeifer entboten, kein Cymbal herbeigeschleppt wird, noch deren Stimmen ein Fiedler umflicht. Welch reicher Born von Begleitmotiven! Aus dem Vorwort von ED 6)
      > Volksmusik-Editionen
       
      Mährisches Vater unser > Vater unser (JW IV/29)
      Maiden's went to pick berries, The > Fünf Volkslieder (JW IV/37, Nr. 1)
      Makropulos affair, The oder Makropulos case, The > Die Sache Makropulos (JW I/10)
      Male-voice choruses, 4 > Vier Männerchöre (JW IV/17)
      Male-voice choruses, 3 > Drei Männerchöre (JW IV/19)
       
      Male-voice folksongs, 4
      > Das Pflügen (JW IV/1)
      > Warum neigt die Birke (JW IV/22)
      > Das Kränzlein (JW IV/31)
      > Das Federbett (JW IV/38)
       
      Maličká su > Rákoš Rákoczy (JW I/2, Nr. 5)
      Malostranský palác > Andante (JW VIII/31)
      Máme králku chromou > Kleine Königinnen (JW IV/20, Nr. 3)
      Ma mila duše > Meine liebe Seele
      Ma miła mamulko > Hochwalder Volkspoesie in Liedern (JW V/4, Nr. 3)
      Mám já panenku > Tagebuch eines Verschollenen (JW V/12, Nr. 20)
      Mám já v levé noze trn > Rákoš Rákoczy (JW I/2, Nr. 11)
      Mami, víš, co je láska? > Schicksal (JW I/5)
       
      Männerchöre
      J hat eine grosse Anzahl von Männerchören komponiert, weil er schon als 19-Jähriger den Arbeiter-Männerchor > Svatopluk leitete, von Februar 1873 bis Februar 1876; 1876 wurde er zum Chormeister des Philharmonischen Chors der > Brünner Beseda berufen, der zuerst ebenfalls ein reiner Männerchor gewesen war; 1876 kam ein Frauenchor hinzu.
      Sie gehören zu der Gattung, mit der sich J in jeder Schaffensperiode intensiv beschäftigt hat. Mehr als die Hälfte seiner insgesamt 40 Männerchöre sind jedoch vor der Oper > "Jenufa" (JW I/4) enstanden. In diesen Werken hat er sich kompositorisch am meisten vorgewagt, besonders in den 1885 entstandenen und Dvořák gewidmeten > "Vier Männerchören" (JW IV/17); hier erhielt er auch eine erste Bestätigung von berufener Seite - von > Antonín Dvorák, dass er auf dem richtigen Weg war. Die grossen Chorballaden auf Texte von Petr Bezruč (> "Kantor Halfar", > "Maryčka Magdonová" und > "Siebzigtausend") sind nach der Oper > "Schicksal" (JW I/5) komponiert worden, in der Zeit, als ihm die Nichtbeachtung seines Schaffens zu einer Abkapselung und zu sozialkritischer Auseinandersetzung mit der Umgebung führte. Diese Chöre reichen bis an die Extreme der Ausführbarkeit; der Chor "Siebzigtausend" (JW IV/36) gerät in der Schlusspassage bis zum Kollektivschrei.
      Ausserdem hat er reine Männerchöre in mehreren Opern verwendet: > "Die Ausflüge des Herrn Brouček", im zweiten Teil (JW I/7), > "Die Sache Makropulos", Schlusspassage (JW I/10), > "Aus einem Totenhaus" (JW I/11)
      Übersicht über die Männerchöre, chronologisch:
     
Originaltitel dt Titel Komp.jahr UA JW-Nr.
Když mne nechceš Magst du mich nicht * 1871? 75? 1876 Brünn V/1
Orání Das Pflügen 1873 1873 Brünn IV/1
Valečná I Kriegsgesang I(1) 1873 ? IV/2
Valečná II Kriegsgesang (2) + Instr. 1873 1873 Brünn IV/3
Nestálost lásky Unbeständige Liebe 1873 1873 Brünn IV/4
Ženich vnúcený Der aufgezwungene Bräutigam 1874 1873 X/2
Divím se milému Ich muss staunen 1873-76 ? IV/5
Vínek stonulý Das versunkene Kränzchen 1873-76 ? IV/6
Osamělá bez těchy I Trostlos einsam (1) 1874 1874 Brünn IV/7
Láska opravdivá Wahre Liebe 1876 1876 Brünn IV/8
Osudu neujdeš Niemand entgeht dem Schicksal 1876? ?** IV/9
Zpěvná duma Singselige Dumka 1876 1876 Brünn IV/10
Na košatej jedli Auf der grünen Tanne 1876? 1957 Prag IV/11
Slavnostní sbor Festlicher Chor zur Grundsteinlegung 1878 1878 Brünn IV/13
Na prievoze An der Fähre 1880-84? 1957 Prag IV/15
Ave Maria Ave Maria 1883? ? IV/16
Výhrůžka Drohung 1885 1889 Brünn IV/17
O lásko O Liebe 1885 1886 Brünn IV/17
Ach vojna Zu Felde ziehen 1885 1886 Brünn IV/17
Krásné oči tvé Deine Augen schön 1885 1906 Pilsen IV/17
Loučení Abschied 1888 1956 Přerov IV/19
Holubička Das Täubchen 1888 1956 Přerov IV/19
Žárlivec Der Eifersüchtige 1888 1941 Vlzovice IV/19
Katuško Käthchen 1891 1891 I/2
Muzikanti Musikanten 1891 1891 I/2
Což ta naše bříza Warum neigt die Birke 1893 1893 Brünn IV/22
Odpočiň si Ruhe friedlich 1894 1894? Brünn IV/24
Slavnostní sbor Festgesang zur Fahnenweihe 1897 1898 Brünn IV/25
Osamělá bez těchý II Trostlos einsam (2) 1898 ? IV/26
Veni sancte spiritus Veni sancte spiritus 1900 1947 II/13
Dež viš Weisst doch 1900 1905 Přerov IV/28
Komáři Die Stechmücken 1906 1907 Vyškov IV/28
Klekánica Die Abendhexe 1900 1905 Přerov IV/28
Rozloučení Trennung 1906 1908 Brünn IV/28
Vínek Der Kranz 1904-06? 1925 Brünn IV/31
Kantor Halfar Kantor Halfar 1906 1911 Pilsen IV/33
Maryčka Magdónova I Maryčka Magdónova (1) 1906 ? IV/34
Maryčka Magdónova II Maryčka Magdónova (2) 1907 1908 Prostějov IV/35
Sedmdesát tisíc Die Siebzigtausend 1909 1914 Benešov IV/36
Na solání čarták Droben auf der Höhe 1911 1912 Prostějov III/7
Perina Das Federbett 1914 1925 Brünn IV/38
Česká legie Tschechische Legion 1918 1920 Kroměříž IV/42
Potulný šílenec Des Narren Irrfahrt 1922 1924 Rosice IV/43
Naše vlajka Unsere Fahne 1925/26 1926 Přerov IV/44
Sbor při kladení kamene Chor für die Grundsteinlegung 1928 1928 Brünn IV/45
      * Lied für Tenor und Klavier, eventuell als Männerchor aufgeführt
      ** Es existieren Stimmen vom Oktober 1878
       
ED 1 1983 JGA C/1, Männerchöre I, Bärenreiter Kassel, BA 6847 > Kritische Gesamtausgabe
  2 2011 JGA C/2, Männerchöre II, Bärenreiter Praha, BA 6858 > Kritische Gesamtausgabe
       
      Männerchöre aus dem Repertoire des Sängerbundes mährischer Lehrer > Kleine Königinnen (JW IV/20, Nr. 3-4)
       
      nächstes Stichwort > March of the Bluebirds